Kontakt


Sonja Beißwanger
Caritas-Zentrum Heidenheim
Kurt-Bittel-Straße 8
89518 Heidenheim
Telefon 07321-35 90 51
Telefax 07321-35 90 10
beisswanger@caritas-ost-wuerttemberg.de
 
Qualitätssicherung

Die Caritasdienste Berufliche Integration sind zertifiziert nach:

 
RESTART 2.0  

RESTART 2.0 –  Begleitung, Coaching und berufliche Eingliederung von bleibeberechtigten Flüchtlingen im Landkreis Heidenheim

 

In diesem Folgeprojekt von 2015 sollen bleibeberechtigte Flüchtlinge und Kontingentflüchtlinge aus dem Landkreis Heidenheim bei der Heranführung an den Arbeitsmarkt und bei Alltagsfragen unterstützt werden. Ziel ist es, die Integrationschancen durch Förderung der Sprachkompetenz zu erhöhen und die Beschäftigungsmöglichkeiten durch Qualifizierungsmaßnahmen und intensives Jobcoaching zu verbessern. In Zusammenarbeit mit dem AWO-Kreisverband Heidenheim e. V. bietet die Caritas Ost-Württemberg, Zentrum Heidenheim, dieses aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt für Menschen, die aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland gekommen sind, eine (befristete) Aufenthaltserlaubnis haben und im Bezug von Arbeitslosengeld II sind, an.

Zusätzlich zur konkreten Alltagsbegleitung und der Anleitung und dem Einüben von Abläufen von Alltagssituationen (z. B. öffentlicher Nahverkehr, Einkaufen) werden die Flüchtlinge von Seiten der Caritas-Mitarbeiterin zu Gesprächen und Terminen begleitet (Jobcenter, Ausländerbehörde etc.), Schul- und Kindergartenanmeldungen vorgenommen, Anträge gestellt, Unterstützung bei finanziellen, sozialen und gesundheitlichen Problemen angeboten und im Hinblick auf die Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuche Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse sowie ein einfaches Bewerbertraining angeboten. Zudem werden Praktika organisiert und währenddessen Begleitung gewährleistet.

Zur beruflichen Eingliederung und zum Kennenlernen praktischer Arbeitsfelder können berufliche Trainingsmaßnahmen durchgeführt werden. 10 Personen, die vom Jobcenter Heidenheim zugewiesen werden, haben die Möglichkeit, im Markt für Gebrauchtes oder in der Fahrradwerkstatt der AWO an einer Arbeitsgelegenheit/einem 1€-Job teilzunehmen und werden durch konkretes Trainieren und Üben an den Arbeitsmarkt in Deutschland herangeführt. Zusätzlich gibt es 40 Teilnehmerplätze im Jahr für eine Kompetenzfeststellung, die im Auftrag der Agentur für Arbeit Heidenheim (hamet2-Testung) ebenfalls bei der AWO durchgeführt wird.

Durch die ganzheitliche, intensive Betreuung der Zielgruppe soll erreicht werden, dass eine Heranführung an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt schrittweise möglich wird.

 

gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds